// Urs Musfeld

Hier meine 20 Lieblingsalben 2019!

// Urs Musfeld

Lee Ranaldo war Gründungsmitglied, Gitarrist und Songwriter der Noise-Rock Legenden Sonic Youth – der Mann für s'Lyrische und Komplexe, für die Avantgarde, die immer die Tradition fest im Blick hatte. Ähnlich wie George Harrison bei den Beatles lieh er seine Worte und seine Stimme nur ein, zwei Stücken pro Album («Eric's dream», „Daydream nation», «Goo» oder «Karen Koltrane»).

// Urs Musfeld

Neil Young hat viele Facetten: da ist einerseits der brachiale Gitarren-Mystiker, der seinem Instrument berstende Sounds entlockt; auf der andern Seite der Songwriter mit der hellen, verletzlichen und klagenden Stimme.

// Urs Musfeld

Die 1995 in Glasgow gegründeten Mogwai gehören zu den Pionieren des Postrock, bei dem wenig bis gar nicht gesungen wird, die Songs aber umso mehr durch ihre instrumentale Intensität, eindringlichen Laut/Leise-Kontraste , langen Spannungsbögen, Melancholie und unerwarteten Explosionen sprechen.

// Urs Musfeld

2002 als Solo-Projekt von Sänger und Songschreiber Ed Droste gestartet, 2004 zum Quartett erweitert, machten Grizzly Bear mit ihrem ersten gemeinsamen Album «Yellow House» (2006), einem facettenreichem Konstrukt aus psychedelischem Folk, mehrstimmigem Gesang und experimentellem Indie-Rock, von sich reden.

// Urs Musfeld

Befasste er sich auf seinem letzten Album «Singing Saw» noch mit der Landschaft des Mittleren Westens der USA , singt der amerikanische Singer/Songwriter Kevin Morby auf der neuen CD «City Music» über die Städte die er nicht vergessen kann.

// Urs Musfeld

Marika Hackman ist auf ihrem neuen, zweiten Album «I`m Not Your Man» kaum wiederzuerkennen. Die 25-jährige Singer/Songwriterin aus London verabschiedet sich vom düsteren, melancholischen Folk ihres Debuts «We Slept At Last» in Richtung kantigem Indie-Rock. Geblieben ist der zarte Gesang.

// Urs Musfeld

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust.

Zarte Melodien und expressiver Lärm prägen die Klangwelt von Arto Lindsay.

Seite 2 von 2