Konzerttipp - Sophia Kennedy

// Urs Musfeld

«Ich will das Traditionelle an eine Grenze bringen, an der es extrem wird», sagt Sophia Kennedy über ihre Musik. «Man darf keine Angst davor haben, dass Pop daraus wird.»

Mit Reduktion, Stil, Eleganz, einem Hauch von Melancholie und einer starken Stimme beeindruckt Sophie Kennedy auf ihrem letztjährigen, selbstbetitelten Debut-Album. Die musikalischen Referenzen der in Hamburg lebenden 28-jährigen US-Künstlerin sind breit gestreut – von Doo Wop, Swing über Wall Of Sound bis zu R`n`B und Dubstep.

Sophia Kennedy kombiniert Piano, Streicher, Maul-und andere Orgeln mit flimmernder Elektronik. Mal gibt sie sich als dramatische Romantikerin, mal als distanzierte Diseuse, speziell und experimentierfreudig bleibt sie immer: «Being lonely makes you special/but being special makes you lonely too» - wie sie in «Being lonely» singt. Und stets gelingt es ihr, eine surreale Atmosphäre zu erzeugen. Produziert wurde das Album von Mense Reents (Die Golden Zitronen, Die Sterne, Die Vögel), der Sophie Kennedy auch auf ihrer Tournee begleitet.

Live zu hören ist Sophia Kennedy am 27. Januar in der Kaserne in Basel.

Durch Klick auf das Logo werden Inhalte von YouTube geladen und Ihre Personendaten an diesen Drittanbieter übermittelt.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Urs Musfeld

 Urs Musfeld

SRF «Sounds!»-Musikredaktor von 1980-2017, 
noch immer unterwegs in den unendlichen Weiten des Musik-Dschungels mit dem Ohr für das Besondere.

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar